Ecoflow launcht Balkonkraftwerk mit Nachteinspeisung

Ecoflow Powerstream
Ecoflow Powerstream | Bild: Ecoflow

Der, vor allem durch die Powerstations bekannte Hersteller Ecoflow, wird in naher Zukunft eine neue PV-Anlage auf den Markt bringen. Diese soll wie ein Balkonkraftwerk einspeisen können. Außerdem soll sie in der Lage sein auch Nachts, per Akku, einspeisen zu können. Ecoflow nennt das System Powerstream. Laut den Bildern besteht das System aus einer Ecoflow Powerstation und einem Einspeisewechselrichter, der auch über den Akku der Powerstation einspeisen kann.

Ab Mai wird das System voraussichtlich erhältlich sein. Der Preis ist noch nicht bekannt. Zu rechnen ist jedoch mit mindestens 2000 €. Zwei entscheidende Vorteile bringt das System mit sich. Erstens ist es mobil und zweitens hat man selbst bei einem Stromausfall noch etwas Strom. Und die Powerstation kann über die PV-Module geladen werden.

Letzte Aktualisierung am 20.06.2024 / Das hier gezeigte Angebot enthält sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt der Webseiten-Betreiber von Amazon eine kleine Provision. / Bilder von Amazon

Victron VE.Direct Kabel selber bauen

Stecker für den VE.Direct Kabelbau
Stecker für den VE.Direct Kabelbau

Die originalen VE.Direct Kabel von Victron sind relativ teuer. Und gerade wenn man das *Cerbo GX einsetzt und alle Victron Geräte, wie Laderegler, Wechselrichter, Smart-Shunt etc., miteinander verbinden will, dann kann das schnell über hundert Euro kosten. Geld, das man besser investieren kann. Denn die Verbindungskabel für VE.Direct-Schnittstelle kann man ganz einfach selber bauen. Alles was man braucht sind diese Kabel mit Stecker. Je ein Paar verbindet man wie folgt:

  • Schwarze Ader mit schwarzer Ader (Minus)
  • Gelbe Ader mit gelber Ader (Plus)
  • Rote Ader mit weißer Ader (RX)
  • Weiße Ader mit roter Ader (TX)

Wichtig ist, dass die RX- und die TX-Leitungen gekreuzt werden. Denn nur so wird der Datenaustausch gewährleistet. Die einzelnen Adern, bzw. Leitungen kann man zusammen löten oder mittels Stoßverbindern (Amazon, eBay) die Verbindung herstellen. Die Vorteile von selbstgebauten VE.Directkabeln sind, dass man einiges an Geld sparen und die genauen Kabellängen selbst bestimmen kann. Um die Kabel entsprechend zu verlängern bietet sich an LAN- bzw. Netzwerkkabel zu verwenden. Diese gibt es überall preiswert zu kaufen und verfügen über 8 Adern oder 4 Adernpaare. So kann jeweils ein Adernpaar für eine Leitung des VE.Direct Nachbaus genutzt werden. Praktischerweise sind Netzwerkkabel (STP) auch ordentlich abgeschirmt.